Neue Wege der Berichterstattung

Fotoshooting_20180714

Zwei unserer Kameraden, AW Markus Pohn und OFM Markus Penteker, haben einen Lehrgang des Bezirksfeuerwehrkommandos Vöcklabruck besucht. Dieses Seminar behandelte die Öffentlichkeitsarbeit im Feuerwehrwesen. Themen dieses zweiteiligen Vortrages waren Fotografie, Textgestaltung, soziale Medien und die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die DSGVO führte dazu, dass wir den Großteil der Fotos unserer Einsatzfotodokumentation nicht mehr öffentlich verwenden dürfen. Deshalb versuchte man Symbolfotos zu erstellen, oftmals eine Herausforderung, nicht möglich oder aufwändig.

Motiviert durch den Lehrgangsvortragenden Hermann Kollinger (Redakteur des Feuerwehrmagazins „Brennpunkt“) gestalten Markus Pohn und Markus Penteker in der nächsten Zeit die Facebook-Seite und unsere Homepage um. „Wir haben viel Neues über Layout und Inhalt von Texten, Fotografie und der Gestaltung von Webseiten gelernt. Wir werden in den nächsten Monaten versuchen, das Gelernte anzuwenden und umzusetzen.“, so AW Markus Pohn.

Gesagt – getan! Die Beiden organisierten deshalb ein Fotoshooting mit einigen Kameraden. Sie kümmerten sich um ein passendes Gelände, Feuerlöscher, das notwendige Equipment, um ein geregeltes Feuer machen zu können und das wichtigste, eine Fotografin mit der richtigen Ausrüstung und dem geforderten Know-How.071

Am Samstag den 14.07.2018 war es dann so weit. Das Fotoshooting mit unserer hervorragenden Fotografin, Rafaela Zweimüller, konnte starten und das Ergebnis kann sich sehen lassen. In 5 Stunden kamen von spannenden Actionfotos bis Blödeleien alles zustande. Es wurden alle Fahrzeuge der FF Timelkam fotografiert und einige Symbolfotos für die verschiedenen Einsatzarten erstellt.

„Die Berichterstattung im Feuerwehrwesen ist eine wichtige und verantwortungsvolle Arbeit. Vor allem im Zeitalter der sozialen Medien ist es wichtig zu wissen, wie man Texte gestaltet und welche Fotos man verwenden darf und kann. Daher ist es wichtig von erfahrenen Personen wie Hermann Kollinger geschult zu werden, wie man Öffentlichkeitsarbeit richtig angeht und was passieren kann, wenn man sich falsch verhält.“ resümiert OFM Markus Penteker.

Wir bedanken uns bei Franz Schlager und seiner Firma Schlager Erdbau & Abbrucharbeiten, dass die Feuerwehr Timelkam das Firmengelände dafür nützen durfte. Ebenfalls bedanken wir uns recht herzlich bei Günther Schobesberger für die Bereitstellung seine Feuertasse und einiger Feuerlöscher.